Seite wählen

Snippet Optimierung ist die Onpage SEO Maßnahme, die sich am schnellsten in Besucherzahl und Umsatz niederschlägt. Änderungen am Snippet haben mitunter bereits nach Tagen Einfluss auf das Ranking zu bestimmten Keywords. Ein gutes Snippet spricht den Nutzer an. Es gibt ihm eine klare Vorstellung vom Content der Webseite und animiert ihn zum Klick, indem es deutlich den USP, Unique Selling Point, einer Webseite hervorhebt.

Seiten- oder Meta-Titel

Snippet Optimierung beginnt in den Meta Tags deines Webseiten Quellcodes. Von dort aus liest Google den Titel deiner Web-, Produkt, oder Unterseite aus. Pflegst du deinen eigens formulierten Titel nicht selbst in den Quellcode des Webseiten-Heads ein, generiert die Suchmaschine eine automatische Zusammenfassung anhand deines Seiteninhalts. Dies ist ungünstig, da solche Passagen nicht auf Keywords und Besucher-Erwartung maßgeschneidert und mitten im Satz abgeschnitten werden. Ein gut optimierter Titel enthält dein recherchiertes Keyword an erster Stelle und erfüllt die Nutzer-Erwartung, indem er ihm genau das anbietet, was er sucht.

Description: Meta Beschreibung

Keywords in der Beschreibung haben keinen direkten Einfluss auf das Google Ranking, zur Snippet Optimierung können sie jedoch im Text auftauchen, da der User die Ergebnisseite danach abscannt. Der Inhalt der Beschreibung wird im Meta-Tag „Description“ ebenfalls im Quellcode des Webseiten-Heads definiert. Sie kann maximal neunhundertzwanzig Pixel auf Desktop- und siebenhundertfünfzig Pixel auf mobilen Geräten breit sein. Da du in der Description mehr Platz zur Verfügung hast, gilt es hier dem Nutzer den UPS deiner Webseite genauer zu vermitteln. Frage dich, was dich von anderen umgebenden Webseiten in den SERPs abheben könnte. Wonach sucht dein potentieller Kunde? Fasse dies möglichst präzise in einem ansprechend formulierten Text zusammen. Verspreche in der Beschreibung immer genau das, was der Besucher auch tatsächlich auf deiner Webseite vorfindet. Auf diese Weise sind die Besucher, die auf deine Webseite durchklicken an deinem tatsächlichen Content interessiert und bleiben länger. Dies sendet positive User-Signals an Google und lässt dich nach und nach höher ranken. Falsche Versprechen generieren zwar Klicks, schlagen sich jedoch allzu oft in einer hohen Bounce-Back-Rate nieder, weil viele Nutzer die Website sofort wieder verlassen.

URLs

Snippet Optimierung beginnt schon dann, wenn du dich für einen Domain-Namen entscheidest. Die URL, die in deinem Snippet auf den SERPs angezeigt wird sollte auf sechzig bis siebzig Zeichen begrenzt sein. Bringe alle relevanten Informationen zu Art, Produkt, Inhalt oder Kategorie deiner Unterseite dort unter. Eine saubere URL wirkt professionell und schafft Vertrauen beim Suchenden. Lässt sie den potentiellen Besucher kurz und prägnant wissen auf welche Art von Zielseite er weitergeleitet wird, wird er dein Snippet einem Snippet mit einer kryptischen URL bevorzugen.

Formatierung

Das Ziel von Snippet Optimierung ist es den Nutzer bei einer großen Auswahl an Suchergebnissen mit ähnlichem Inhalt gerade auf deine Seite aufmerksam zu machen. Um dies zu erreichen kannst du so genannte Rich-Snippets, also Snippets mit bestimmten Medien, wie Bildern, Autorenhinweisen, Datumsangaben oder Bewertungen implementieren. Mithilfe des Schema Markups kannst du die entsprechenden Code Elemente selbst auf deiner Webseite einfügen. Google lässt dich zudem deine Snippets mit HTML Formatierungen modifizieren. Durch Symbole, wie Häkchen und Pfeile erleichterst du es dem Nutzer, der die Snippets meist nur überfliegt, sofort einen Überblick zu erhalten. Hebe dein Keyword mit fetter Schrift hervor um dich von Snippets in einfachem Text abzuheben.

Links zur Snippet Optimierung

http://www.seomofo.com/snippet-optimizer.html
http://schema.org/
http://snippetoptimizer.net/