Werft einen Blick in den Vorgarten von eurem Haus! So ähnlich kann man Off-Page SEO darstellen.

Wir werden Ihnen vier großen Bereiche von Off-Page SEO zeigen:

1. Vertrauen (Trust)
2. Links
3. Persönliche Faktoren
4. Social Media

— — —

1. Vertrauen (Trust)

Früher war der Pagerank das Signal für (Google’s) Vertrauen. Heute gibt es hier viel mehr und Lagerank ist nur noch ein Element des Hummingbird-Algorithmus.

Vertrauen wird immer wichtiger und die meisten der letzten Google-Updates haben Spam- und wenig vertrauenswürdige Webseiten getroffen.

Der Trustrank ist für Google eine Möglichkeit zu sehen, ob die Website echt ist oder nicht. Wenn Sie bzw. Ihr Unternehmen und Ihre Website wie eine große Marke wirken, vertraut Google Ihnen gerne. Das ist aber nur ein Beispiel für Trustrank.

Auch qualitativ gute Backlinks helfen, um vertrauenswürdig zu wirken.

Es gibt 4 Elemente, die Einfluss auf das Vertrauen haben:

Authority

Es gibt hier zwei verschiedene Arten von Authority:

– Domain authority, bewertet die Domain
– Page authority, bewertet einzelne Unterseiten

Absprungrate (Bounce Rate)

Die Absprungrate zeigt, wie viele Besucher Ihre Seite wieder verlassen haben, ohne sich eine weitere Seite auf Ihrer Website anzuschauen.

Videos sind eine gute Möglichkeit, um die Absprungrate zu senken, allerdings brauchen Sie dafür natürlich gute Videos 🙂

Domain Alter

Vor der digitalen Revolution waren vor allem ältere und erfahrene Menschen die Lenker von großen Unternehmen, denen man vertraut hat. Ähnlich ist es mit Domains. Google respektiert das Alter, auch wenn es bei den Rankings nur eine kleine Rolle spielt.

Trotzdem kann es sinnvoll sein, vor dem Launch einer neuen Seite eine ältere Domain zu kaufen. Natürlich muss man sie vorher genau prüfen.

Identität

Es dauert Zeit eine Marke aufzubauen, aber es lohnt sich. Wie bereits oben erwähnt ist das ein wichtiges Vertrauenssignal an Google und lohnt sich daher.

Links sind ein Teil von SEO, aber nicht der größte oder wichtigste, wie es oft propagiert wird / wurde.

Es gibt viele Möglichkeiten und Strategien, um sich Backlinks zu verdienen.

Beachten Sie dabei diese drei Faktoren:

  1. Qualität der Links: Die Qualität der Links zählt viel mehr, als die Quantität. Achten Sie darauf, dass die Links von Seiten stammen, die zu Ihnen inhaltlich passen und denen Sie auch persönlich vertrauen.
  2. Anchor Text: Der Anchor Text ist „Linktext“, also die Wörter mit denen Sie verlinkt werden. Je natürlicher diese Texte wirken, umso besser. Das bedeutet, dass es am Besten ist, wenn der Link direkt aus dem Kontext gesetzt wird.
  3. Anzahl der Backlinks: Ist immer noch ein Faktor. Jedoch sind wir der Meinung, dass die Anzahl der Links nicht überbewertet werden soll.

3. Persönliche Faktoren / Local Search

Auch wenn man diese Faktoren nur bedingt beeinflussen kann, zeigen wir hier ein paar Möglichkeiten:

Land: Die Suchergebnisse sind immer auf das Land abgestimmt, aus dem die Suche ausgeführt wird.

Stadt: Geo-targeting betrachtet auch Städte und ist ein wichtiges Element, um die Besucher aus der lokalen Region über die lokalen Suchergebnisse auf seine Website zu ziehen.

Suchhistorie: Wenn der Suchende bereits auf der gleichen Seite gewesen ist, oder sie einfach immer allgemein immer wieder besucht, kann das ein Vorteil sein. Google wird für diese Person Ihre Seite eher anzeigen, wenn es denkt, dass die Suchanfrage zu der Seite passt.

Social Media: Haben Sie einen Youtube Channel oder ein Google+ Profil? Wenn ja, ist dass schon gut. Noch besser ist es, wenn möglichst viele Menschen Ihnen folgen. Google versteht, wenn man als Marke in sozialen Netzwerken auftritt. Das erhöht die Chance, dass sie bei den Personen, mit denen Sie vernetzt sind, in den Suchergebnissen auftauchen.

4. Social Media

Zum Schluss wollen wir noch die Social Media Faktoren als Off-Page SEO Element betrachten.

Neben den direkten Social Signals des Suchenden, gibt es noch weitere Möglichkeiten, um mit Hilfe von Social Media Marketing besser gefunden zu werden.

Egal ob durch direkte Verlinkungen oder eine erhöhte Wahrnehmung, Social Media Marketing ist wichtig.

Dabei sind zwei Hauptfaktoren wichtig:

Qualität der Shares: wer teilt Ihre Inhalte?

Ähnlich wie bei den Backlinks gilt: wer den Beitrag teilt ist wichtiger als wie oft der Beitrag geteilt wird. Google erkennt Influencer in Ihrer Nische. Wenn diese Ihre Inhalte teilen, ist das für Google wichtiger als wenn ihr Sportpartner den Inhalt teilt.

Anzahl der Share: wie oft werden Ihre Beiträge geteilt?